fbpx

Swim Science Saturday #2.8

Lesedauer < 1 Minute

…wer hat Angst vor’m offenen Gewässer?

„Erfolg ist die Summe aus dem einzelnen“

Zusammenfassung:

Um sein Potential vom Schwimmbecken in das offene Gewässer zu transferieren sind unterschiedliche Voraussetzungen verantwortlich.
#1
Wie gehe ich mit der Situation um? (Rennstress)
#2
Ist die Grundvoraussetzung gegeben? (regelmäßiges Schwimmtraining im offenen Gewässer)
#3
Beherrsche ich die Skills von Navigation bzw. Orientierung im freien Gewässer? (Orientierung)
#4
Verfüge ich über einen passenden Neopren? (Material, !dieser ist nicht grundsätzlich für deine Openwater-Performance verantwortlich)
#5
Beherrsche ich das 1×1 der Renn-/struktur bzw. -strategie? (Rennsituation)
#6
Hast du im Schwimmtraining dein „Belastungs-/ und Geschwindigkeitsgefühl“ geschult? (Pacing wird im Pool trainiert)
#7
Ist dein Center (Rumpf/Rückenmuskulatur) stabil? (Stabilität gehört zur Grundvoraussetzung für „schnelle“ Schwimmzeiten)

Für mehr Informationen, Unterstützung,… kannst du mich gerne kontaktieren: kontakt@tillytreetraining.de

Für die Angst im offenen Gewässer zu schwimmen gibt es auch einen Fachbegriff:
Thalassophobie

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist fear-2019930_1920-1024x683.jpg
„…es ist immer Kopfsache…“